Blog

Das iPhone im Klavierunterricht

Das Smartphone ist aus dem Alltag vieler Schüler nicht mehr wegzudenken und hat auch in meinem Klavierunterricht Einzug gehalten. Heute möchte ich zwei Musik-Apps vorstellen, die ich für besonders empfehlenswert halte:

 

ReadRythm Rhythm Sight Reading Trainer
Diese App bietet vielfältige Übemöglichkeiten, um das Blattlesen zu trainieren und das Timing zu verbessern. Das Prinzip ist einfach: Es werden Rhythmen in Notenform angezeigt, die es möglichst akkurat auf dem Touchscreen einzuklopfen gilt. Farbige Kreise unter den Noten zeigen an, wie treffsicher man war; außerdem wird die Abweichung in Millisekunden angegeben. Der Rhythmus wird auf Wunsch natürlich auch vorgespielt.

Die Einstellmöglichkeiten sind enorm und der Schwierigkeitsgrad kann an Anfänger und Profis gleichermaßen angepasst werden. (https://itunes.apple.com/de/app/rhythm-sight-reading-trainer/id396302174?mt=8)

 

mynotegames
mynotegames widmet sich wie ReadRhythm ebenfalls der Verbesserung der Lesefähigkeiten, legt den Schwerpunkt dabei aber auf das Tonhöhenlesen. Hierzu bietet es mehrere Übemodi. Der Clou ist die eingebaute Tonhöhenerkennung per Mikrofon. Angezeigte Noten müssen auf dem Instrument eingespielt werden. Die App erkennt hierbei, ob die Noten richtig gespielt wurden und gibt erst bei einer genügenden Erfolgsquote die nächste Lektion frei.

Der Schwierigkeitsgrad spricht vor allem Anfänger und Fortgeschrittene an, die Aufmachung ist kindgerecht. (https://itunes.apple.com/de/app/my-note-games/id470503027?mt=8)

 

Beide Apps motiveren durch ihren spielerischen Charakter und die direkte Erfolgsrückmeldung. Außerdem kann man auch unterwegs (z.B. in der Straßenbahn) an seinen musikalischen Fertigkeiten feilen.